Aktuelles
Arnsberger SPD beteiligt Bürger aktiv an der Erarbeitung des Wahlprogramms

„Wir wollen Politik für und mit den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt machen. Alle Arnsberger und Arnsbergerinnen haben daher die Möglichkeit, sich an der Erarbeitung des Wahlprogramms der SPD Arnsberg zu beteiligen“, so Gerd Stüttgen, Bürgermeisterkandidat und Stadtverbandsvorsitzender.

 

Um möglichst vielen Bürgern die Möglichkeit zur Beteiligung zu geben, bieten die Sozialdemokraten vielfältige Kontaktmöglichkeiten an. So kann an das SPD-Bürgerbüro (Rumbecker Str. 8, 59821 Arnsberg) geschrieben werden. Sie können der SPD auch eine E-Mail schicken (info@spdarnsberg.de). Natürlich können Bürgerinnen und Bürger ihre Vorschläge auch im persönlichen Gespräch jeden Samstagmorgen von 10 bis 12 Uhr während der Bürgersprechstunde im Bürgerbüro mitteilen. Anrufen können Bürgerinnen und Bürger unter (0162/5296195).

 

Besonders einfach ist der Kontakt über das Internet. Auf der Homepage der Arnsberger SPD gibt es eine eigens eingerichtete Unterseite auf der man zu den einzelnen Politikfeldern seine Ideen, Meinungen und Forderungen in ein Kontaktformular eintragen kann (http://spdarnsberg.de/ihre-meinung-kommunalwahlprogramm/).

 

Die Arnsberger Sozialdemokraten sind natürlich auch bei facebook (www.facebook.com/spdarnsberg)  aktiv. Dort sollen wöchentlich zwei Themenfelder zur Diskussion gestellt werden. Die SPD Arnsberg startet mit der Diskussion zum Thema „Solide und gerecht – Finanz- und Haushaltspolitik“. Es folgen auf facebook: „Beste Bildung – von 0-100“, „Keinen Arnsberger zurücklassen“ – Soziales, Generationen und Familie, Impulse für eine faire regionale Energiewende und einen effektiven Klimaschutz, Eine bürgernahe Stadtentwicklung, Verkehrspolitik der Zukunft, Eine starke Wirtschaft und gute Arbeit für Arnsberg, Sport und Kultur für alle Arnsberger, „Ein buntes Arnsberg“ – Miteinander der Kulturen, „Mutbürger statt Wutbürger“ – Bürgerbeteiligung und Ehrenamt.

 

„Das Programm wird eine Richtschnur sein, an der sich die neue Fraktion in der nächsten Wahlperiode orientieren wird. Daher wünschen wir uns eine rege Beteiligung“, fordert Ralf Bittner als Fraktionsvorsitzender die Arnsbergerinnen und Arnsberger zum Mitmachen auf.