Aktuelles
Ewald Hille und Werner Osthoff – 40 Jahre in der SPD

 

 

Bruchhausen. Über 80 Teilnehmer nahmen an der diesjährigen Weihnachtsfeier des SPD Ortsvereins Bruchhausen in der Dorfschänke Körner teil. Ortsvereinsvorsitzender Frank Neuhaus ließ das abgelaufene Jahr 2013, in dem die SPD ihren 150. Geburtstag feiern konnte und die Bundestagswahl fiel, Revue passieren. Er stellte positiv heraus, dass die SPD mit dem Mitgliedervotum mehr Demokratie gewagt hat und dies von den Mitgliedern durchweg als positives Signal wahrgenommen wird. MdB Dirk Wiese der sein Kommen fest zugesagt hatte, musste wegen der Annahme des Koalitionsvertrages durch die SPD an wichtigen Sitzungen der Bundestagsfraktion in Berlin teilnehmen und war deshalb verhindert.

 

 

Bei den anstehenden Jubilarehrungen, die von der stellv. Bürgermeisterin Erika Hahnwald, dem stellv. Landrat Dr. Michael Schuld und dem Stadtverbandsvorsitzenden Gerd Stüttgen durchgeführt wurden, wurden folgende Mitglieder für langjährige Treue geehrt:

 

 

  • 20 Jahre Frank Neuhaus

 

  • 25 Jahre Andreas Rüchardt, Detlef Hoffmann, Antoius Westerhoff, Fritz Brake

 

  • 40 Jahre Ewald Hille, Werner Osthoff, Gerhard Kösling, Raimund Otto

 

 

Höhepunkt des Abends war die Ehrung von Ratsmitglied Ewald Hille für 40-jährige Parteizugehörigkeit. Ortsvereinsvorsitzender Frank Neuhaus stellte die Verdienste Ewald Hilles für den SPD Ortsverein Bruchhausen heraus. 1985 übernahm Hille den Ortsvereinsvorsitz von Heinrich Levermann und war 15 Jahre Vorsitzender des Ortsvereins. Seit 1990 ist Ewald Hille Vorsitzender des Bezirksausschusses Bruchhausen und auch Vorsitzender des Vereinsrings Bruchhausen. Ewald Hilles Engagement auch für die kleinen Dinge der Bürgerinnen und Bürger wurde gewürdigt. Alle Anwesenden dankten Hille mit einem großen Applaus für sein besonnenes und ausgleichendes Tätigwerden für die Bürgerinnen und Bürger Bruchhausens und der Stadt Arnsberg darüber hinaus.

 

 

Die Weihnachtsfeier endete mit der von Raimund Hoffmann und Heinz Lüneburg in lustiger Weise durchgeführten – schon legendären – Tombola.