Aktuelles
Forderungen des Bezirksausschuss werden endlich umgesetzt – Ampelanlage auf der Landstraße 754 Ecke Möhnewehr wird installiert

Moosfelde. Die SPD Ratsfrau Beatrix Visser hat früh erkannt, dass die Kreuzung Landstraße 754/Möhnewehr als gefährlicher Unfallschwerpunkt eingestuft werden muss. Schwere Unfälle dürfen nicht an der Tagesordnung stehen, so Visser, deshalb habe sie bereits am 1.7.2009 einen Antrag für die Entschärfung des Unfallschwerpunktes an die Stadtverwaltung gestellt. Dieser Antrag wurde nicht positiv beschieden, weil Landstraßen NRW kein Gefahrenpotential sah. Für Visser war dies nicht nachvollziehbar und blieb weiter hartnäckig, denn weitere schwere Unfälle ereigneten sich. Im Juli 2010 stellte Beatrix Visser erneut einen Antrag zur Aufstellung einer Ampel, mit dem Ergebnis, dass nun eine Untersuchung und Unfallanalyse erstellt wurde. Nach dieser Auswertung ist nun auch Straße NRW zu der Erkenntnis gelangt, dass eine Ampelanlage die Gefahrenstelle entschärfen kann. Es war ein mühsamer Weg, im jährlichen Rhythmus habe ich im Bezirksausschuss diesen neuralgischen Punkt immer wieder auf die Tagesordnung gebracht, jetzt endlich hoffe ich, dass ich an dieser Kreuzung keine Verletze oder gar Schwerverletzte mehr zu beklagen habe. Nun ist Gott sei Dank die Ampelanlage im Bau, so die SPD-Ratsfrau Visser.