Aktuelles
Interessante und gesellige Frühlingsfahrt des SPD Ortsvereins Bruchhausen begeistert Teilnehmer

Bruchhausen Bei wunderschönem Sommerwetter startete die Frühlingsfahrt des SPD Ortsvereins Bruchhausen mit fast 50 Teilnehmern in Richtung östliches Ruhrgebiet.

 

Als erster Stopp stand der Besuch des Sri Kamadchi Ampal Tempels im westfälischen Hamm auf dem Programm. Diese Tempelanlage im südindischen Stil ist die größte ihrer Art in Zentraleuropa. Bei einer fast einstündigen Führung erfuhren die Teilnehmer so manches Interessante über die für viele unbekannte Religion Hinduismus. Dennoch wurde bei der Tempelführung schnell klar, dass es nicht wenige Parallelen zum Christentum und dessen Traditionen gibt. Organisator Michael Kiefer hierzu:‘ Es ist gut den Blick einmal über eigenen Tellerrand schweifen zu lassen. Der kurze Einblick in den Hinduismus hat sicherlich dazu beigetragen.‘

 

Das stabil schöne Wetter nutzte die Reisegruppe im Anschluss um im Milchhof Mühlhausen in der Nähe von Unna zu Kaffee und Kuchen auf die gemütliche Terrasse einzukehren. Die frühere Fraktionsgeschäftsführerin der SPD Ratsfraktion in Arnsberg Bärbel Risadelli aus Unna ließ es sich nicht nehmen, die Bruchhausener persönlich zu begrüßen. Der Stellv. Bürgermeister und Ratsmitglied Ewald Hille bedanke sich bei ihr, für die hervorragende Empfehlung und Betreuung vor Ort, bevor er sachkundig und originell die aktuelle Politik in der Stadt Arnsberg im Allgemeinen die gute Arbeit des SPD Ortsvereins in Bruchhausen im Besonderen ausführlich darstellte.

 

Es folgte ein von Michael Kiefer mit viel Hintergrundwissen begleitete Busfahrt entlang eines Teiles der Route der Industriekultur des Ruhrgebietes. Auf dem Weg konnten die Teilnehmer das Ruhrgebiet von seiner ländlichen Seite kennenlernen und bekamen aber auch einen Einblick in eine gut erhaltene Bergbausiedlung.

 

Zum Abschluss der Reise durfte bei Körners in Bruchhausen natürlich die traditionelle Tombola nicht fehlen bevor der Abend mit hervorragendem Essen und kühlen Getränken ausklang. Die Teilnehmer waren sich danach einig:‘ Es war ein wunderschöner geselliger und kurzweiliger Tag mit vielen Informationen und das zu einem günstigen Preis. Kompliment an den Hauptorganisator Vorstandsmitglied Michael Kiefer.‘