Aktuelles
Müscheder SPD beging Jahresausklang mit Gästen

Müschede. Der SPD-Ortsverein Müschede hat am 4. Adventssonntag im „Schützenkrug“ seine letzte Quartalssitzung im laufenden Jahr abgehalten. Hierzu konnte der kommissarische Vorsitzende Lulëzim Çallaku neben zahlreichen Mitgliedern und Gästen als Ehrengäste den Fraktionsvorsitzenden der SPD-Ratsfraktion Ralf Bittner, den stellvertretenden Bürgermeister Ewald Hille, den Landtagsabgeordneten Gerd Stüttgen und Seniorenbeiratsvertreter Heiner Lindenblatt besonders begrüßen. Gerd Stüttgen und seiner Frau Petra wurde von Markus Prachtel zu Beginn der Sitzung im Namen des Ortsvereins für die engagierte Arbeit der vergangenen Jahre mit einem Blumenpräsent gedankt. Anschließend erfolgte die Aufnahme neuer Mitglieder.

 
Die diesjährige Ortsbegehung mit MdB Dirk Wiese war nach Aussage des kommissarischen Vorsitzenden Lulëzim Çallaku erfolgreich. So werde in Kürze die Eiche im Bereich des Hohlweges durch die Stadt Arnsberg gesichert. Auch einige Ausbesserungsarbeiten an dörflichen Straßen, so etwa im Bereich der „Ümcke“ und des Bereiches „Hohlweg“/“Kronenstraße“ werden auf Initiative der SPD aus dem Eulendorf in Kürze ausgebessert. Teilweise haben die Arbeiten auch schon begonnen. Bezirksausschussmitglied Hermann Aufmkolk berichtete, dass sich Stadt, Polizei und Straßen NRW wegen eines breiteren Schutzstreifens für Radfahrer auf der B 229 auf Initiative des Ortsvereins in Kürze zusammensetzen werden.

 

Auch für 2017 haben die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten aus Müschede wieder Einiges vor. Während der Ortsringkalender in diesen Tagen zum 49. Mal kostenlos an alle Haushalte und Betriebe des Dorfes verteilt wird, steht im kommenden Jahr das 50-jährige Jubiläum des Ortsringkalenders an. Er kann im Internet auch unter www.spd-mueschede.de heruntergeladen werden. Die neue Internetpräsenz wird als allgemein sehr gelungen betrachtet. Hier galt Manuel Nieder als Webmaster der Dank der Versammlung. Selbstverständlich wird es auch im kommenden Jahr wieder eine Ortsbegehung und das Sommerfest geben. Daneben sind weitere Projekte vorgesehen.

 
Fraktionsvorsitzender Ralf Bittner berichtete aktuell aus Rat und Fraktion und ging hierbei dezidiert auf die Themen Schule, Schulentwicklung und Kitas, Soziales, Haushalt, Brücken-Center Arnsberg, Stadtentwicklung und Digitalisierung ein.
Stellvertretender Bürgermeister Ewald Hille stellte noch einmal die Chancen durch Leader-Projekte für die Dörfer heraus und erläuterte anhand des laufenden Prozesses zur Aufstellung eines Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzeptes (IKEK) für Arnsberg die Vorteile für die Dörfer im Allgemeinen und für Müschede im Besonderen. Der Bürgerbus habe sich insgesamt positiv entwickelt, wenngleich die Frequentierung auf der Strecke Strecke Wennigloh – Müschede – Hüsten und zurück noch „ausbaufähig“ sei.

 
Bezirksausschussmitglied Hermann Aufmkolk berichtete, dass sich die SPD im Bezirksausschuss Müschede als einzige Fraktion gegen die Erteilung des gemeindlichen Einvernehmens im Rahmen des immissionsschutzrechtlichen Verfahrens zur Erweiterung des Steinbruchs Habbel um die IV: Phase ausgesprochen habe. Auf Druck der Bürgerinitiative „Kontra Habbel IV“ werde die Fa. Ebel künftig zum größten Teil auf Nachtarbeit verzichten. heraus. Hinsichtlich des Radverkehrs fordere die SPD weiterhin den Lückenschluss zwischen Reigern und Hüsten.

 

Markus Prachtel wird die SPD als stellvertretender Sachkundiger Bürger (SKB) künftig im Bezirksausschuss vertreten.
Im Anschluss an die Sitzung begingen Mitglieder und Gäste die diesjährige Weihnachtsfeier mit Kaffeetrinken und Abendessen. Bei der großen Weihnachtstombola konnte Rita Ruland den Hauptpreis, eine 4-tägige Berlinreise für 2 Personen, gewinnen.