Aktuelles
SPD Müschede besuchte Müssenbergquelle

Müschede. An einer hochinteressanten Exkursion zur Müssenbergquelle haben jetzt Mitglieder des SPD-Ortsverein Müschede und Gäste teilgenommen. Unter Ihnen auch der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Arnsberg Ewald Hille und Werner Frin, Vorsitzender des städtischen Ausschusses für Planen, Bauen und Umwelt. Die Führung erfolgte durch Dipl.-Ing. Thomas Kroll, Geschäftsbereichsleiter Wasserversorgung der Stadtwerke Arnsberg.

 

Die Wassergewinnungsanlage Müssenbergquelle wird seit nunmehr 112 Jahren für die Wasserversorgung des Eulendorfes genutzt. Sie befindet sich auf einer Höhe von rd. 280 m ü.NN. knapp auf halbem Wege zwischen Schweinebrücke und Müssenberggipfel. Der Quellschacht ist etwa 15 Meter lang und über Stufen zu erreichen. Die eigentliche Quellöffnung hat einen Durchmesser von knapp 20 Zentimetern. Aus der Quelle sprudeln jedes Jahr bis zu 40.000 Kubikmeter reinen Wassers in bester Qualität. Vom guten Geschmack des Wassers konnte sich die Gruppe gleich vor Ort selbst überzeugen.

 

Abschließend erfolgte auf dem Rückweg noch ein kurzer Abstecher zum seit nunmehr 50 Jahren genutzten Vorkenbruch-Brunnen auf Höhe der Müscheder Vogelwiese.

 

Abschließend waren sich die Exkursionsteilnehmer einig, einen hochinteressanten Nachmittag mit völlig neuen Einblicken erlebt zu haben. Ortsvereinsvorsitzender Gerd Stüttgen bedankte sich anschließend bei Thomas Kroll für die kompetente Führung über diesen wesentlichen Teil der Müscheder Trinkwasserversorgung.