Aktuelles
SPD-Ortsverein Arnsberg fit für den Wahlkampf

Arnsberg: Die Europa-, und Kommunalwahl am 25.5.14 ist in weniger als 60 Tagen. Ein neuer SPD Landrat, für mehr rot im Kreistag, ein neuer SPD Bürgermeister und SPD Mehrheit im Stadtrat stehen zur Wahl.

 

Der SPD-Ortsverein Arnsberg begrüßte am 26.3.2014 zu seiner ersten Mitgliedervollversammlung in diesem Jahr im Gasthof „Edelbroichs Tante“ die Spitzenkandidaten der Kommunalwahl für Kreis und Stadt. Der Ortsvereinsvorsitzende Felix Werker freute sich über ein volles Haus, darunter auch einige neue Gesichter. Er dankte in einer kurzen Rückschau den Ratsmitgliedern (Ralf Bittner, Erika Hahnwald, Franz-Josef Schröder) der ablaufenden Wahlperiode für ihre engagierte Arbeit.

 

Der Landratskandidat Reinhard Brüggemann und das Kreistagsmitglied Dorothee Brunsing-Assmann berichteten aus der abgelaufenen Wahlperiode. Brüggemann stellte seine Perspektiven für den Hochsauerlandkreis vor. In der Diskussion ging es auch um das heiße Eisen des Umbaus des Sauerlandmuseum. Bei aller Sorge um steigende Kosten bekennt sich der Ortsverein grundsätzlich zu diesem Projekt. Aus dem Bereich der Kommunalpolitik wurde unter anderen intensiv über die schlechte Nahversorgung in Arnsberg diskutiert. Der Ortsverein konnte darauf verweisen, früh dieses Thema im eigenen kommunalpolitischen Arbeitskreis diskutiert und dann auch öffentlich angesprochen zu haben. „Wir hoffen, dass sich mit den aktuellen privaten und öffentlichen Baumaßnahmen die Situation entschärft,“ so Werker.

 

Der SPD-Bürgermeisterkandidat Gerd Stüttgen, der im Arnsberger Ortsverein in die SPD eingetreten ist, umriss das bislang erarbeitete Kommunalwahlprogramm und seine eigenen Vorstellungen unter dem Motto „Arnsberg kann mehr.“ Bei der Erarbeitung des Kommunalwahlprogramms setzt die Partei auf die aktive Beteiligung der Bürger. Die SPD hat dabei keine Experten geschaffen wie die lokale CDU, sondern fragt alle Bürgerinnen und Bürger „Was sagen den Sie dazu?“ in Versammlungen, Infoständen und in Facebook (facebook.com/spdarnsberg) und Internet (www.spd-arnsberg.de). Die Endversion wird dann auf dem Programmkonvent am 3. April im Kolpinghaus Neheim diskutiert und von SPD-Mitgliedern beschlossen werden.

 

Die Arnsberger SPD geht mit einer Mischung aus neuen und bereits bewährten Kandidaten in die Wahlauseinandersetzung. Ralf Bittner, Felix Werker, Jens Hahnwald und Uwe Bettsteller sind die örtlichen Kandidaten für den Stadtrat. Dorothee Brunsing-Aßmann und Willi Ricke sind neben Wennigloh und Niedereimer auch für Teile des Stadtteils Arnsberg zuständig. Markus Ebert bewirbt sich in Arnsberg um ein Kreistagsmandat.

 

Nach der Wahl werden die frisch gewählten Mandatsträger den Bürgerinnen und Bürgern in den niederschwelligen mittlerweile bewährten wöchentlichen Sprechstunden für Anregungen und Fragen im Bürgerbüro an der Rumbecker Straße zur Verfügung stehen. Der SPD-Ortsverein Arnsberg ruft wie Stadt, Kreis und Bezirksregierung am 29.3.2014 um 20:30 Uhr wieder zur weltweiten earth-hour mit einer Gedenkstunde für das Klima ohne Licht auf.