Aktuelles
SPD Ortsverein Bruchhausen verabschiedet sozialdemokratisches Urgestein Heini Lüneburg aus Vorstand

Bruchhausen Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des SPD Ortsvereins Bruchhausen wurde das sozialdemokratische Urgestein Heini Lüneburg auf eigenen Wunsch aus Altergründen aus dem Vorstand verabschiedet. Vorsitzender Frank Neuhaus würdigte den überzeugten Sozialdemokraten mit Herzblut für seine langjährige Tätigkeit im Vorstand des SPD Ortsvereins und überreichte unter großem Applaus ein lukullisches Abschiedsgeschenk. Heini Lüneburg trat 1970 in die SPD ein und war an unzähligen politischen und gesellschaftlichen Aktivitäten des Ortsvereins, teilweise als stellv. Ortsvereinsvorsitzender, direkt beteiligt. Unvergessliche leidenschaftliche und immer mit ein wenig scharfzüngigem Humor versehene Auftritte in den verschiedenen Gremien und bei Parteitagen waren Heini Lüneburgs Markenkern. 1973 war er als Juso Vorsitzender Mehrheitsbeschaffer für den damaligen neuen Vorsitzenden Theo Elberding der den legendären Heini Levermann ablöste. Da er die Politik des damaligen Bundeskanzlers Helmut Schmidt zum NATO-Doppelbeschluß nicht mittragen konnte trat er 1981 kurzfristig aus der SPD aus. In seinen persönlichen Anmerkungen zu Heini Lüneburgs langer Vorstandstätigkeit merkte Ratsmitglied Ewald Hille an, dass Heini Lüneburg ihn im Jahre 1973 für die SPD begeistert hatte und er deshalb sagen kann, dass Heini Lüneburg sein Leben verändert und ihm viele schöne Momente beschert hat.

 

Vorsitzender Frank Neuhaus erstattete den Tätigkeitsbericht des Vorstandes und blickte auf das abgelaufene Jahr zurück. Kassiererin Astrid Elberding berichtete über eine hervorragende Kassenlage. Die Anzahl der Mitglieder steigerte sich im letzten Jahr um 10 %. Als Ziel des neuen Vorstandes unterstrich Frank Neuhaus, dass der SPD Ortsverein weiter Politik für alle Bruchhausener machen wird. Bei der Erarbeitung des Dorfinnenentwicklungskonzepts (DIEK) für Bruchhausen wird der Ortsverein leidenschaftlich mitarbeiten.

 

Bei den Neuwahlen wurde Vorsitzender Frank Neuhaus einstimmig in seinem Amt bestätigt. Frank Neuhaus geht nun in sein 11. Jahr als Vorsitzender des Ortsvereins. Zum neuen stellv. Vorsitzenden und Geschäftsführer wurde Tim Breuner gewählt. Neuer Kassierer wurde Marcel Osthoff und stellv. Kassiererin Astrid Elberding.

 

Frank Neuhaus bedankte sich bei Johannes Ständer für seine bisherige Tätigkeit im Vorstand und bei Michael Kiefer für seine langjährige Tätigkeit als stellv. Vorsitzender. Frank Neuhaus würdigte Michaels Kiefers herausragende Arbeit bei der Digitalisierung des Ortsvereins, sei es in Bezug auf die Internetseite oder den Facebookauftritt. Auch die hervorragende Organisation von Fahrten, zuletzt eine mehrtätige Berlinreise im letzten Jahr, fielen in den Aufgabenbereich von Michael Kiefer.
Zu Beisitzern im Vorstand wurden Babara Rüchardt, Ewald Hille, Raimund Hoffmann, Andreas Rüchardt, Kuno Strocka, Michael Kiefer und neu Volker Weber gewählt.

 

Die diesjährige Frühlingsfahrt führt den Ortsverein nach Hamm zur Besichtigung des zweitgrößten hinduistischen Tempels in Europa. Dort findet eine ca. 1-stündige geführte Besichtigung statt. Nach dem Kaffeetrinken in einem urigen Cafe geht die Busfahrt über Kamen und Dortmund zum Phoenix-See. Während der Fahrt erhalten die Mitfahrer interessante Informationen zum Ende und Erbe des Bergbaus im Ruhrgebiet und über die Wohnkultur der Industrielandschaft Ruhrgebiet, bevor ab ca. 18.00 Uhr in der Dorfschänke Körner in Bruchhausen zum Abendessen eingekehrt wird.

 

Mit großen Applaus wurde der neue Bürgermeister Ralf Paul Bittner von den Anwesenden empfangen. Ralf Paul Bittner berichtete von seinen ersten Tätigkeiten als neuer Bürgermeister von Arnsberg und bedankte sich nochmals ausdrücklich bei den Bruchhausener Bürgerinnen und Bürgern im Allgemeinen für die herausragende Unterstützung und das tolle Wahlergebnis mit über 65 % in Bruchhausen und im Besonderen für die leidenschaftliche Unterstützung durch die Mitglieder des SPD Ortsvereins Bruchhausen im Wahlkampf. Er kündigte an, dass er mit Nachdruck daran arbeitet, sein angekündigtes 100 Tage Programm umzusetzen. Die wöchentlichen Bürgermeistersprechstunden sind bereits eingerichtet und weitere Dinge werden in Kürze folgen.
Vorsitzender Frank Neuhaus überreichte Bürgermeister Ralf Paul Bittner und den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern ebenfalls kulinarische Köstlichkeiten als Dankeschön für ihren Einsatz.