Anna Lena Brandt
Anna Lena Brandt

Offene Sporthallen für Arnsbergs Vereine – alle profitieren!

Bereits Anfang Juni haben wir bei der Verwaltung beantragt, die Sporthallen auch in den Ferien grundsätzlich für die Vereine zu öffnen. Dies war ohnehin schon lange eine Forderung vieler Vereine. Durch die Situation rund um die Corona-Pandemie hat diese Forderung allerdings nun zusätzlich an Wichtigkeit gewonnen. Nachdem unsere Sporthallen aufgrund der Hygienebestimmungen drei Monate lang komplett geschlossen waren, warteten alle Sportlerinnen und Sportler sehnsüchtig auf die erneute Öffnung. Auch Rehabilitationsmaßnahmen sind durch die Schließung teilweise ausgefallen.

Eintagsfliege? Von wegen!

Es war uns wichtig, dass nach dieser langen Phase der Corona bedingten Schließung, die Sporthallen in den Ferien für die Vereine zur Verfügung stehen. So konnten insbesondere Sportlerinnen und Sportler, die ihre Sportart nicht unter freiem Himmel ausüben können, endlich wieder aktiv werden. Aber auch die Vereine können Ihren Mitgliedern endlich wieder ein richtiges Programm bieten. Wir dürfen aber nicht nur im hier und jetzt, sondern auch an die Zukunft denken. Daher werden unsere städtischen Sporthallen in den nächsten Jahren ebenfalls zu allen Ferienzeiten geöffnet sein. Geschlossen werden sie nur für die Zeit dringend notwendiger Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten. Das ist eine Wertsteigerung für den Sportstandort Arnsberg und eine klare Verbesserung für unsere Vereine.

Die Halbzeitbilanz

Es macht Spaß, wenn politische Ideen und Wünsche wie in diesem Fall in der Verwaltung direkt Anklang finden. Und wenn Sie dann auch noch so schnell und reibungslos umgesetzt werden wie hier, dann freut man sich umso mehr. Dass die Öffnung der Hallen schon jetzt in den Sommerferien geklappt hat, ist ein großartiges Zeichen unserer Verwaltung den Vereinen auch in dieser schwierigen Situation helfen zu wollen. Und die Resonanz der Vereine ist bisher schon sehr positiv. Die Abwicklung ist denkbar einfach: möchte ein Verein eine Sporthalle in den Ferien weiterhin nutzen muss er lediglich eine kurze Mail dazu an den Fachdienst Sport schicken:
( u.rautenstrauch@arnsberg.de ).

Damit leisten Vereine und Stadt auch einen Beitrag dazu, in den „Corona-Ferien“ Angebote für Kinder und Jugendliche bieten zu können. Danke dafür an alle Beteiligten.      

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top