Andreas Posta
Andreas Posta

Unsere Kinder sind das Arnsberg von morgen

Schon gewusst: Am 1.6. ist internationaler Kindertag! Er steht etwas im Schatten des Weltkindertages am 20.9., aber der Einsatz für die Rechte und Interessen der Kinder in aller Welt ist so wichtig, dass man daran auch zweimal erinnern kann. Der Schutz der Kinderrechte gehört ins Grundgesetz. Aber wir halten es für sinnvoll dies auch kommunal zu leben.

Daher ist uns das Thema in Arnsberg das ganze Jahr wichtig. Wir wollen, dass jedes Kind einen Kitaplatz oder einen Platz bei einer Tagesmutter bekommt. In vielen Stadtteilen werden derzeit neue Kitas gebaut oder erweitert, damit wir in Arnsberg dieses Ziel auch erreichen können. Seit Jahren setzen wir uns dafür ein, dass die Gebühren von den Eltern bezahlt werden können. Mit Hilfe unseres Bürgermeisters kommen wir da Schritt für Schritt vorwärts. Bis niemand mehr Gebühren bezahlen muss ist es aber noch ein langer Weg.

Die Arnsberger SPD setzt sich aber auch für den Erhalt und den Ausbau der Kinder- und Jugendarbeit ein. In vielen Ortsteilen setzen wir uns für neue und bessere Spielplätze ein, wie zum Beispiel beim Spielplatz Rüggen oder am Solepark in Hüsten.

Wichtig ist uns auch, dass Kinder und Jugendliche aktiv an der Gestaltung ihrer Angelegenheiten beteiligen können. Ein Jugendparlament muss endlich kommen. Vielleicht kriegen wir auch ein generationsübergreifendes Gremium hin.

Es gibt aber auch ein paar kleine Sachen: Unsere Verwaltung macht es vor. Jedes Jahr gibt es einen Kindermitbringtag. Der muss dieses Jahr wegen Corona zwar ausfallen, aber unser Bürgermeister denkt sich sicher mit dem Personalrat was anderes aus.

Weitere Informationen zu unseren Ideen für Kinder und Jugendliche findet ihr hier!

Bildnachweis: © fotogestoeber / stock.adobe.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Pusteblume – Ein Kleinod unserer KiTa-Landschaft

Die neue KiTa Pusteblume in Hüsten zeichnet sich durch eine ganz besondere Architektur aus. Warum auch das Außengelände nicht so negativ zu bewerten ist wie man hier und da hört beschreiben wir hier.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top