Jens Hahnwald
Jens Hahnwald

Jubilarehrung an einem außergewöhnlichen Ort

Beim SPD-Ortsverein Arnsberg ist es gute Tradition die langjährigen Mitglieder in einer Feierstunde zu ehren. Die Planungen dazu in den vergangenen Jahren wurden leider von der Coronapandemie über den Haufen geworfen. Doch in diesem Jahr war es dann endlich wieder so weit. Alle Jubilare, die seit 25, 40 oder gar 50 Jahren Mitglied der Partei sind, wurden dazu eingeladen, und viele waren der Einladung in den neu gestalteten Kapitalsaal des Klosters Wedinghausen gefolgt.

Der Kapitelsaal – ein neuer, alter Ort

Die herausragende musikalische Begleitung der Veranstaltung wurde von dem Duo Andreas Beckmann (Klavier) und Klaus Esser (Violine) übernommen. Die Ortsvereinsvorsitzenden Dorothee Brunsing-Aßmann und Markus Ebert begrüßten die Jubilare und die Gäste an diesem besonderen historischen Ort. Sie betonten die Bedeutung dieser Veranstaltung auch für die Gemeinschaft im Ortsverein, da man sich seit langem wieder in so großer Runde treffen konnte. Frau Christine Hönick, die dem Ortsverein die Jubilarehrung an diesem außergewöhnlichen Ort ermöglicht hatte, erläuterte den Anwesenden die Bedeutung der überraschenden Funde, die während des Umbaus des Kapitelsaals hier entdeckt wurden. Die bedeutende Geschichte des Klosters Wedinghausen erläuterte der Historiker Jens Hahnwald in seinem anschließenden kurzen Vortrag. Früher „nur“ ein normaler Gemeinderaum, ist der Kapitelsaal mit dem bemalten Grafengrab und der ältesten bekannten Warmluftheizung jenseits der Alpen, zusammen mit dem Klostergarten, heute zu einer neuen Attraktion in Arnsberg geworden.

Ehre, wem Ehre gebührt!

Die anschließenden Ehrungen der Jubilare wurden vom SPD-Stadtverbandsvorsitzenden Tim Breuner und vom Unterbezirksvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Dirk Wiese vorgenommen. Bürgermeister Ralf Bittner konnte krankheitsbedingt leider nicht teilnehmen. Alle Anwesenden wünschten ihm eine rasche Genesung. Für 25 Jahre und 40 Jahre wurden 7 Genossinnen und Genossen geehrt. Allein 12 Jubilare sind bereits seit 50 Mitglied der Partei. Das sind Dieter Blefgen, Hartmut Frötschl, Georg Hellner, Manfred Reuther, Wolfram Runge, Friedel Sölken, Klaus Straubinger, Doris Tampier, Walter Thomas, Thomas Wesendahl, Bruno Wolf und Johann Daniel Wübbens.

Lasst uns unsere persöhnlichen Geschichten erzählen

In den Grußworten klang an, wie wichtig politisches Engagement gerade in so schwierigen Zeiten wie heute ist. „Lasst uns dadurch, dass wir unsere ganz persönlichen Geschichten erzählen, warum wir uns politisch in der SPD engagieren, dazu beitragen, dass wir weiterhin eine starke demokratische Gesellschaft bleiben,“ so Tim Breuner. Dirk Wiese meinte unter dem Beifall der Anwesenden, dass populistische Sprüche über „Sozialtourismus“ nicht hilfreich seien, und das Leid der Menschen, die bei uns Schutz suchten, außer Acht ließen. Der Nachmittag, der sicher bei allen Beteiligten in sehr guter Erinnerung bleiben wird, klang bei guten Gesprächen, und bei Kaffee und Kuchen aus.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen auf der neuen Seite des SPD Ortsvereins Arnsberg! Wir freuen uns Ihnen hier immer wieder aktuelle Informationen zu unserer Arbeit

Scroll to Top