SPD Arnsberg
Der SPD-Stadtverband Arnsberg ist der Zusammenschluss der SPD-Ortsvereine im Stadtgebiet von Arnsberg.
» mehr lesen
Ratsfraktion
In der Ratsfraktion Arnsberg sind die Ratsmitglieder und die sachkundigen Bürger in den Bezirks- und Fachausschüssen zusammen geschlossen
» mehr lesen
Gerd Stüttgen (SPD): Migrantenselbstorganisationen im HSK können sich für neue Landesförderung bewerben

Meschede/Arnsberg. Die Landesregierung hat ein neues Programm zur Förderung der Selbstorganisation von Migrantinnen und Migranten aufgelegt. Auch Migrantenvereine aus dem HSK können sich um die Unterstützung bewerben. Für das Programm stellt das Land rund 1,2 Mio. Euro jährlich zur Verfügung.

Gerd Stüttgen, in der HSKSPD für den Bereich Innenpolitik zuständig und SPD-Bürgermeisterkandidat in Arnsberg dazu:

„Die neue Landesförderung ist ein direkter Auftrag aus dem wegweisenden Integrationsgesetz, das 2012 beschlossen wurde. Das Land unterstreicht damit die wichtige Bedeutung, die Migrantenorganisationen für das Gelingen der Integration auch bei uns haben. Migrantinnen und …

SPD-Arnsberg stellt personelle Weichen für die Kommunalwahl

Hüsten Der SPD Stadtverband Arnsberg hat mit überwältigender Mehrheit Gerd Stüttgen zum Kandidaten für die Bürgermeisterwahl 2014 nominiert. Zuvor hat Gerd Stüttgen in einer programmatischen Rede seine inhaltlichen Schwerpunkte unter dem wiederkehrenden Motto „Arnsberg kann mehr…!“ deutlich gemacht.

Gerd Stüttgen möchte ein „Soziales Arnsberg“ und schlägt als konkrete Projekte u.a. Stadtteilcafes in den Ortsteilen, die Einführung einer Arnsberg-Card für bedürftige Kinder und Jugendliche, die Schaffung eines dritten Arbeitsmarktes für sonst Chancenlose oder eine Verstärkung der aufsuchenden Kinder- und Jugendarbeit vor.

 

Unter der Überschrift „Starkes Arnsberg“ verbirgt sich das Ziel, …

Jahresauftakt 2014

Auf dem traditionellen Jahresauftakt begrüßte der SPD-Fraktionsvorsitzende Ralf Bittner die anwesenden Gäste aus dem öffentlichen Leben, Verwaltung, Parteien sowie der eigenen Fraktion und Partei. Er blickte kurz zurück auf das vergangene Jahr und gab einen Ausblick auf das neue Jahr, dass nicht zuletzt von der Kommunalwahl im Mai geprägt sein wird.…

Winterfest: Ortsverein Herdringen
Der SPD-Ortsverein Herdringen lädt alle Bürgerinnen und Bürger ganz herzlich zu seinem diesjährigen Winterfest am 18. Januar 2014 in das Landhotel Dietzel ein. Beginn ist 19 Uhr. Wie jedes Jahr wird es eine große Tombola mit attraktiven Preisen geben. Die Küche des Hotels wird die Teilnehmer auch dieses Mal kulinarisch verwöhnen. Für Mitglieder des Ortsvereins und ihre Partner ist das Essen kostenlos. Nichtmitglieder zahlen einen Unkostenbeitrag von 8 €.
Fehlende Barrierefreiheit im Alten Rathaus

Die Stadt Arnsberg hat sich im letzten Haushalt als strategischen Leitsatz die Gestaltung des demographischen Wandels auf die Fahnen geschrieben. Ebenso möchten wir die gleichberechtige Teilhabe von Behinderten erreichen – Stichwort inklusive Gesellschaft. Ältere Menschen wie auch Personen mit einem körperlichen Handicap sind auf Barrierefreiheit im öffentlichen Raum angewiesen. Dafür wird sicherlich einiges getan, dennoch sind keineswegs alle Probleme beseitigt.

 

Schon lange brennt Erika Hahnwald die Barrierefreiheit im Alten Rathaus auf den Nägeln. Im würdigen Rahmen des Rittersaales finden zahlreiche Veranstaltungen statt. Auch das Trauzimmer wird von vielen Menschen …

SPD-Arnsberg zum Jahresende

Das Jahr 2013 geht zu Ende. Für jeden persönlich war es unterschiedlich. Für den einen gab es Anerkennung und Chancen in Hülle und Fülle, für den anderen war manch bittere Pille zu schlucken.

 

Politisch war das Jahr recht turbulent. Nach einem für unsere Partei unbefriedigenden Ergebnis bei der Bundestagswahl am 22. September 2013 haben wir mit Dirk Wiese nach acht Jahren Abstinenz wieder einen Bundestagsabgeordneten in Berlin. Für mehr rot im Sauerland. Und das erfüllt uns mit Freude.

 

Das erste verbindliche Mitgliedervotum unserer Partei hat Geschichte geschrieben. Immerhin fast 80%

Ewald Hille und Werner Osthoff – 40 Jahre in der SPD

 

 

Bruchhausen. Über 80 Teilnehmer nahmen an der diesjährigen Weihnachtsfeier des SPD Ortsvereins Bruchhausen in der Dorfschänke Körner teil. Ortsvereinsvorsitzender Frank Neuhaus ließ das abgelaufene Jahr 2013, in dem die SPD ihren 150. Geburtstag feiern konnte und die Bundestagswahl fiel, Revue passieren. Er stellte positiv heraus, dass die SPD mit dem Mitgliedervotum mehr Demokratie gewagt hat und dies von den Mitgliedern durchweg als positives Signal wahrgenommen wird. MdB Dirk Wiese der sein Kommen fest zugesagt hatte, musste wegen der Annahme des Koalitionsvertrages durch die SPD an wichtigen Sitzungen der …

Diskussion mit MdB Dirk Wiese – Große Koalition im Mittelpunkt

 Müschede. Der SPD-Ortsverein Müschede hat jetzt im „Schützenkrug“ seine letzte Quartalssitzung im laufenden Jahr abgehalten. Hierzu konnte der Vorsitzende Gerd Stüttgen neben zahlreichen Mitgliedern und Gästen als Ehrengäste den Bundestagsabgeordneten Dirk Wiese, die Europaabgeordnete Birgit Sippel und den stellvertretenden Landrat Dr. Michael Schult besonders begrüßen.

 

Den thematischen Schwerpunkt der Sitzung bildete dabei das Referat von MdB Dirk Wiese zum Thema „Deutschland nach der Wahl“. Dirk Wiese führte dazu aus, dass sich die SPD bei den Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU in wichtigen Punkten durchgesetzt habe. So trage der Koalitionsvertrag

SPD-Arnsberg diskutiert über Koalitionsvertrag

Am vergangenen Sonntag diskutierten zahlreiche SPD-Mitglieder im Kolpinghaus Neheim mit dem heimischen Bundestagsabgeordneten Dirk Wiese über den nun fertig gestellten Koalitionsvertrag. Insgesamt zeichnete sich unter den Anwesenden Zustimmung über den verhandelten Vertrag zwischen CDU, CSU und SPD ab. Besonders die Punkte gesetzlicher Mindestlohn, mehr Tarifbindung und bessere Tariflöhne wurden befürwortend wahrgenommen.

Alle SPD-Mitglieder müssen bis zum kommenden Wochenende …

Notwendige Straßenumbenennungen einvernehmlich durchführen

Es waren Sozialdemokraten und Gewerkschafter, die 1933 mit als erste unter den Verfolgungen der Nationalsozialisten gelitten haben. In Neheim etwa kam der Gewerkschaftssekretär und Sozialdemokrat Karl Fromme im Zusammenhang mit der Zerschlagung der Gewerkschaften am 2. Mai 1933 zu Tode. Viele unserer Mitglieder wurden zwischen 1933 und 1945 verhaftet und litten in den Konzentrationslagern.

 

Auch vor dem Hintergrund unserer eigenen Geschichte dürfen keine Straßen nach Personen benannt werden, die undemokratisches, nationalsozialistisches oder völkisches Gedankengut vertreten haben. Die Nähe von Maria Kahle und Karl Wagenfeld zu diesen Ideen ist in der

Seite 30 von 41« Erste...1020...2829303132...40...Letzte »
Icons by dryicons.com

Termine
  • Keine Termine vorhanden