Gerd Stodollick
Gerd Stodollick

Erfolg für die Oeventroper SPD – Fördermittel für das Konzept für das Sportzentrum In den Oeren beantragt

Der Antrag der SPD, das Dorfinnenentwicklungskonzept insbesondere im Bereich des Sportzentrums In den Oeren zügig weiter zu planen, Fördermittel zu beantragen und Mittel im Haushaltsplan 2020/21 bereitzustellen, hat zu einem ersten Erfolg geführt.

Der Ausschuss für Planen, Bauen und Umwelt hat beschlossen,
1. Das städtebaulich-freiraumplanerische Konzept stellt mit seinen skizzierten Umsetzungsbausteinen die Grundlage für die Weiterentwicklung des Sportbereichs In den Oeren dar.
2. Die Verwaltung wird beauftragt, zur Umsetzung von Initialmaßnahmen des Konzeptes einen entsprechenden Förderantrag im Rahmen der Dorferneuerung zu stellen.


Aufgrund des Antrages des SPD wurden in den Haushalt 2020/21 für die Maßnahmen im Bereich des Sportzentrums 200.000 Euro bereitgestellt (davon 50.000 Euro in 2020). Auf der Grundlage dieser städtischen Eigenmittel von 50.000 Euro kann ein Förderantrag mit einer Summe von 300.000 Euro gestellt werden. In 2021 stehen 150.000 Euro städtische Eigenmittel zur Verfügung. Des Weiteren wurden auch die Planungskosten für den Ausbau der Straße In den Oeren mit 200.000 Euro in den Haushalt aufgenommen.

Was ist Inhalt des Dorfinnenentwicklungskonzeptes?

Unter Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern sowie der Vereine wurde mit dem Dorfinnenentwicklungskonzept eine Grundlage zur zukünftigen Entwicklung Oeventrops erarbeitet. Das Dorfinnenentwicklungskonzept beschreibt insgesamt 21 Einzelprojekte in den Handlungsfeldern


1. Freiraum, Freizeit, Sport
2. Ortsleben, Bildung
3. Versorgung/Erreichbarkeit
4. Wohnen.


Unter dem Leitbild Sportlicher und familienfreundlicher Wohnort zwischen Ruhr und Natur soll sich Oeventrop nachhaltig und attraktiv weiterentwickeln.
Wie sieht das städtebaulich-freiraumplanerische Konzept In den Oeren aus?
In Werkstattgesprächen u. a. mit Oeventroper Vereinen wurden Ideen für Umgestaltungen und ergänzende Angebote erarbeitet.

Folgende Handlungsziele waren hierbei leitend:
1. Die Weiterentwicklung und Stärkung des Sport- und Freizeitzentrums als Bestandteil der Ortsmitte,
2. Die Herausbildung des Bereichs mit ansprechendem Ankunftsort und besserer Erreichbarkeit für nichtmotorisierte Verkehre (Radfahrer, Fußgänger),
3. Eine Verbesserung des Sicherheitsgefühls und der sozialen Kontrolle,
4. Die Erweiterung des Sportangebots,
5. Spiel- und Bewegungsangebote, die auch außerhalb der Vereine nutzbar sind, insbesondere für Kinder und Jugendliche sowie für Familien,
6. Eine Integration des Ruhrtalradweges
7. Der Erhalt der landschaftlichen Qualitäten und Konzepte zu deren Erlebbarmachung.

Im Rahmen dieser Zielsetzungen wurden 12 Bausteine skizziert, wovon folgende vorrangig in den nächsten Jahren umgesetzt werden sollen:
1. Die Herstellung der „Promenade“ nördlich des künftigen Multifunktionsplatzes
2. Rodungs- und Pflegemaßnahmen zur „Auslichtung“ des Sport- und Freizeitzentrums
3. Die Gestaltung und Aufwertung des Umfeldes der Oase mit Angeboten für Sport- und Spielangebote (vereinsungebunden) und Flächen für Wohnmobile (hinter der Oase)
4. Die Abstimmung eines geeigneten Standortes und der Umsetzung eines kleineren Bike-Parks
5. Die Anlage eines Rundwegs im Bereich der Ruhr-Auen

Zum Konzept gehört auch der Umbau des Strassenabschnitts In den Oeren zwischen der Kirchstraße und dem Sportheim. Der ursprünglich im Haushalt vorgesehene provisorische Ausbau durch Deckenerneuerung ist nicht mehr vorgesehen, weil im Zuge des Neubaus der Dinscheder Brücke auch Versorgungsleitungen In den Oeren verlegt werden müssen und beim Neubau der Brücke auch der Einmündungsbereich in die Kirchstraße umgestaltet wird.

SPD bleibt am Ball


Die SPD bleibt, was die Umsetzung des Dorfinnenentwicklungskonzeptes betrifft, weiter am Ball. Neben der Neugestaltung des Sportzentrums und des Neubaus der Straße In den Oeren werden wir uns weiter für ein Bürgerzentrum im Bereich der neuen Grundschule und des neu neuen Kindergartens einsetzen. Aber auch das Thema Wohnen werden wir weiter bearbeiten insbesondere unter dem Blickwinkel bedarfsgerechten und bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Dabei werden wir auch darauf achten, dass Wohnungen altersgerecht, in die Planungen einbezogen werden, die altersgerecht und barrierefrei bzw. -arm sind. 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen auf der neuen Seite des SPD Ortsvereins „Im Ruhrtal“! Wir freuen uns Ihnen hier immer wieder aktuelle Informationen zu unserer

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top
Datenschutz
Wir, SPD Stadtverband Arnsberg (Vereinssitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, SPD Stadtverband Arnsberg (Vereinssitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: