Niklas Latusek
Niklas Latusek

Wir brauchen einen Fuß- und Radweg zum Sportplatz Bachum

In seiner Sitzung am 28.10.2019 fasste der Bezirksausschuss Voßwinkel-Bachum auf Antrag der SPD-Mitglieder einstimmig den Beschluss, die Stadtverwaltung möge die Planungen für einen Fuß- und Radweg zum Sportplatz Bachum erneut aufgreifen und nach heutigem technischen Stand und aktuellen Förderprogrammen überprüfen. Dieser „Fuß- und Radweg“ soll nach Willen der SPD-Fraktion auch in die aktuellen Haushaltsberatungen der Stadt eingebracht werden.

In seiner Begründung erläuterte der Antragsteller Dr.-Ing. Bernd Wuschansky u.a.: „Beim Bürgerspaziergang mit dem Bürgermeister Ralf-Paul Bittner in Bachum am 22. März 2019 wurde der Bau eines Bürgersteiges bzw. eine Radwegeverbindung zwischen dem Ortsausgang Bachum (Richtung Dreihausen) und Sportplatz Bachum angeregt. Diesen überaus verständlichen Wunsch nach einem Bürgerfuß-/radweg gibt es seit mindestens 20 Jahren – eigentlich seit der Fertigstellung des Sportplatzes. Die jetzige Verkehrssituation ist für Fußgänger und Radfahrer, die als Besucher oder Aktive zum Sportplatz an der außerörtlichen Neheimer Straße unterwegs sind, höchst gefährlich. Diese Straße, die lang und schmal durch ein Waldstück führt und ohne irgendeinen Schutz für Fußgänger und Radfahrer ist, lädt zum Schnellfahren ein. Insbesondere die kleinen und jugendlichen Fußballer/-innen sind auf ihrem Weg zum Training oder Spiel – vor allem bei Nässe und Dunkelheit – stark gefährdet.

Mit Antrag vom 17. Januar 2001 wurde diese Forderung bereits vom Bezirksausschussmitglied Matthias Giese erhoben. Mit Vorlage 6/2001/108/4.3 wurde der Weg im Jahr 2001 „in das mittel- bis langfristig ausgerichtete Bauprogramm zurückgestellt“.

Der Bezirksausschuss sollte die Forderung und Notwendigkeit nach einem Fuß- und Radweg entlang der Straße nochmals bekräftigen. Die Planung sollte erneut aufgegriffen und nach heutigem technischen Stand und aktuellen Förderungsprogrammen neu überprüft werden.“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top